Wenn ein Abenteuer online geht

Die Bergische Wohnmobile GmbH ist weit über die Grenzen von Burscheid hinaus bekannt.

Um außergewöhnliche Unternehmergeschichten zu entdecken, muss man oft gar nicht weit in die Welt hinausfahren. Direkt vor unserer Haustür in Burscheid reichten ein guter Gedanke, die richtigen Personen, Unternehmergeist und auch ein wenig Schicksal, um in kurzer Zeit eine unternehmerische Erfolgsstory zu schreiben.

Schnapsidee als Unternehmensgrundstein

Andreas Schäfer ist 40 Jahre alt, den Grundstein für sein Unternehmen legte der Burscheider vor acht Jahren ganz unbewusst. Heute nennt er es eine Schnapsidee, obwohl damals gar kein Alkohol im Spiel war, als er beschloss, ein Wohnmobil für sich und seine Familie zu kaufen. Finanzieren wollte er seine Neuanschaffung, und das war die eigentliche Idee, durch eine zeitweilige Vermietung.

Nicht lange geprüft, aber den Gedanken seines Schwippschwagers trotzdem für gut befunden, sprang René Ochsendorf (33) auf den Zug – oder in diesem Fall besser auf das Wohnmobil – auf. Er schaffte sich ebenfalls einen Camper für die Teilzeitvermietung an und gab damit die Initialzündung für den Businessgedanken. Unterstützung bekamen die beiden von Agnes Schäfer. Die Frau von Andreas Schäfer stand von Anfang an hinter dem Projekt und fungiert auch jetzt noch neben René Ochsendorf als Geschäftsführerin des Unternehmens.

 

Frischer Wind in konservativer Branche

Drei junge und engagierte Leute, die angefacht durch die eigene Camping-Leidenschaft, in eine bis dahin sehr konservative Branche hineinschnupperten – da musste sich zwangsläufig etwas bewegen. Und tatsächlich ging dann alles sehr schnell. „Von Beginn an spielte das Internet bei uns eine große Rolle“, erinnert sich Schäfer. „Wir hatten direkt eine eigene Webseite, über die man unsere beiden Fahrzeuge buchen konnte.“ Die waren dann sofort so ausgelastet, sodass die Neuunternehmer kaum Zeit für die Reinigung und die Instandhaltung fanden. Der erste Mitarbeiter wurde für diese Aufgaben eingestellt.Ihm einen sicheren Job zu bieten, spornte die beiden Burscheider weiter an. Warum nur vermieten, wenn man auch verkaufen und reparieren kann? Auf einer Fachmesse wurde der erste Vertrag mit dem Wohnmobilhersteller Orange Camp geschlossen, dessen Fahrzeuge man fortan auf Kundenwunsch konfigurierte und zum Verkauf anbot. Wenig später ging die eigene Wohnmobil-Meisterwerkstatt in Burscheid an den Start. Heute vertreibt die Bergische Wohnmobil GmbH die Premium-Wohnmobilmarke Adria, hat gerade einen zweiten Standort in der Industriestraße in Burscheid bezogen und beschäftigt 30 Mitarbeiter.

 

Onlinegeschäft sorgt selbst in der Krise für Wachstum

Das Onlinegeschäft hat beim rasanten Wachstum extrem geholfen und das Burscheider Unternehmen bisher schadlos durch die COVID-Krise gebracht. Dabei war die Unsicherheit zuerst groß, denn der erste COVID-bedingte Lockdown erwischte die beiden Firmengründer im vergangenen Jahr in einem extrem schlechten Moment. „Wir hatte gerade in unseren neuen Online-Shop und in den räumlichen Ausbau investiert und wussten nun nicht, wie es weiter gehen sollte. Das Geschäft über die Wohnmobil-Vermietung brach zu diesem Zeitpunkt abrupt ab“, beschreibt Andreas Schäfer die kritische Phase für das Unternehmen.

Doch nicht zuletzt dank des Online-Shops, den man im Januar 2020 zusammen mit der Latzko Websoftware GmbH an den Start gebracht hatte, wendete sich das Blatt. Campingurlaub rückte im COVID-Sommer noch mehr in den Fokus als vorher. „Die Herausforderung war, das Freizeit- und Freiheitsgefühl und die Sehnsucht nach sorgenfreiem Camping-Vergnügen den Menschen bestmöglich auch nachhause, oder vielleicht sogar auf den Arbeitsplatz, zu vermitteln.“

„Die Herausforderung war, ein Lebensgefühl auch online zu vermitteln.“

 

Über die neue Webseite wurde das möglich. Interessenten konnten bei den Bergischen Wohnmobilen online alles über die Camper in Erfahrung bringen, was es live in der Ausstellung nicht mehr zu erleben gab: zum Beispiel über Bilder, Videos, 360°-Ansichten, und eine Wohnmobilkonfiguration. Dazu liefert die Webseite detaillierte Beschreibungen und transparente Preise.

Der Plan ging auf. Plötzlich sahen sich Schäfer und Ochsendorf mit einer völlig neuen und unerwarteten Situation konfrontiert: „Die Kunden kamen nach dem ersten Lockdown in unser Geschäft, waren komplett informiert, bereits überzeugt und wollten vor der Unterschrift auf dem Kaufvertrag den Camper quasi nur noch einmal kurz live sehen.“

Die Anfragen über das von Latzko Websoftware installierte shopware-Einkaufssystem hatten sich in kurzer Zeit zudem verzehnfacht. Die Zahl der Online-Bestellungen von Camping-Zubehör ging durch die Decke. Auch die wieder anziehenden Wohnmobil-Vermietungen wurden nun zu 95 % online abgewickelt.

 

Lagersystem-Software sorgte für geregelte und schnell Abläufe

Die im Shop integrierte Software Pickware erleichtert die durch die gestiegene Nachfrage verursachten logistischen Herausforderungen erheblich. Lagerbestände aktualisieren sich automatisch und sind online in Echtzeit einsehbar. Lagerort, Nachbestellungen, Etikettieren, Rechnungswesen, selbst die optimalen Laufwege im Lager werden über die Software abgewickelt.

Die Zusammenarbeit mit der Latzko Websoftware GmbH kam für René Ochsendorf genau zum richtigen Zeitpunkt: „Wir haben jetzt für das Shopsystem einen Profi und deshalb mehr Zeit für unsere eigentlichen Aufgaben. Die Webseite mit ihren integrierten Softwarelösungen ist unser Verkaufs-, Marketing-, Wirtschafts- und Logistiktool in einem. Alle Module sind außerdem problemlos erweiterbar. So können wir ständig weitere Produkte in unser Angebot aufnehmen und im Bedarfsfall auch ein zweites Lager integrieren.“

Eine SEO-Optimierung der Webseite sorgt für zusätzliche Sichtbarkeit der Bergischen Wohnmobile im Internet. Das ist wichtig, denn von den Mitbewerbern heben sich die Burscheider hauptsächlich über den Service und über die Treffer bei Suchmaschinen-Anfragen ab. „Über den Preis geht das nicht. Die von uns angebotenen Produkte sind sehr preisstabil“, so Ochsendorf.

 

Einweihung des zweiten Standorts in Burscheid

Auf die zurückkehrende Normalität nach der Pandemie freuen sich die beiden Burscheider Geschäftsleute aber trotz des Online-Erfolgs: „Dann können wir unseren zweiten Standort in der Industriestraße richtig einweihen und den Leuten auch in unserer Ausstellung wieder etwas bieten.“

Die Begeisterung für Camping ist bei René Ochsendorf und Andreas Schäfer über die Jahre geblieben, der einstige Nebenverdienst ist dagegen längst zum Hauptberuf geworden. Indem die beiden Unternehmer Freude, Abenteuer und Freiheit an ihre Kunden verkaufen, haben sie sich beruflich selbst Freude, Abenteuer und Freiheit geschenkt. Und wenn es nach ihnen geht, dann ist ihre Erfolgstory noch nicht zu Ende geschrieben: „Wir haben noch sehr viele Ideen.“

 

"Wir von der Latzko Software GmbH sind froh, und natürlich auch ein bisschen stolz, dass wir bei dieser Erfolgsgeschichte als Partner mithelfen konnten."

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.